2022-2023

Unser Programm 2022/23

„Demokratie und Freiheit“, so lautet das Schwerpunktthema der Philosophischen Gesellschaft Bremen im Veranstaltungszeitraum 2022/23. Insbesondere die Zeit der Pandemie hat offenbart, wie schwer sich Politik in Deutschland tat und tut, zwischen gravierenden Herausforderungen und unterschiedlichen gesellschaftlichen sowie verfassungsrechtlichen Grundlagen einen Weg zu finden. Korrekturen blieben dabei nicht aus.
Der Philosoph Nida-Rümelin hat einmal in einem Interview gesagt: „Die Demokratie ist eine Staatsform, die für alle akzeptabel ist. Akzeptabel ist sie, wenn alle wissen, dass auch die Mehrheit ihre individuellen Rechte und Freiheiten nicht verletzen kann und sich alle im demokratischen Prozess wiederfinden.“ Solche Gewissheiten sind während der Pandemie bei nicht wenigen Bürgerinnen und Bürger ins Wanken geraten oder gar verloren gegangen.
Die philosophischen Grundlagen der Politik – das Nachdenken über Freiheit, Gerechtigkeit, Toleranz und Partizipation – haben durch die Pandemie, aber auch durch das aktuelle Kriegsgeschehen und ebenso im Zusammenhang von Klimawandel und Digitalisierung eine Aktualität erfahren, die wir gerne thematisieren möchten.

Die meisten Veranstaltungen werden, soweit die Pandemiebedingungen es zulassen, imPresseclub stattfinden, ansonsten online. Das Format „Zur Sache“ wird im Gerhard-Marcks-Haus angeboten. Das Programm wird im Verlauf des Jahres noch ergänzt werden. Auf der Homepage der Philosophischen Gesellschaft www.phgb.de können Sie sich über Programmergänzungen wie über einen geplanten Lesekreis informieren, in dem ausgewählte philosophischen Texte besprochen werden sollen, außerdem über aktuelle Veranstaltungen und ggf. kurzfristige Programmänderungen.

Di 11.Oktober 2022, 19.30 Uhr
Presseclub Bremen, Schnoor 27
Dr. Andreas Bovenschulte, Bremen
Ist das Management von fundamentalen Krisen eine Überforderung für demokratisch verfasste Gesellschaften?

Do 13. Oktober 2022, 18.30 Uhr
Gerhard Marcks Haus, Am Wall 208
Zur Sache: Prof. Bernd Altenstein im Gespräch mit Bengt Beutler anlässlich der Ausstellung: „Dietrich Heller – Ungebremst“

Do 25. Oktober 2022, 19.00 Uhr,
Presseclub Bremen, Schnoor 27
B
jörn Haferkamp, Bremen
Platon und Aristoteles über die gute Herrschaftsform – Zwei Textpassagen zur Einleitung

Do 10. November 2022, 19.00 Uhr
Presseclub Bremen, Schnoor 27
Prof. Dr. Georg Mohr, Bremen
Eine Stimme haben. Über Autonomie und Demokratie

Do 24. November 2022, 19.00 Uhr
Presseclub Bremen, Schnoor 27
Prof. Dr. Manfred Stöckler, Bremen
„Über die Freiheit“ – John Stuart Mills Verteidigung des Individuums gegen die Macht von Gesellschaft und Staat

 Do 8. Dezember 2022, 19.00 Uhr
Presseclub Bremen, Schnoor 27
Dr. Frank Kannetzky, Bremen
Gerechtigkeit als erste Tugend sozialer Institutionen. Erläuterungen zu John Rawls

Do 20. April 2023, 19.00Uhr
Presseclub Bremen, Schnoor 27
Prof. Dr. Elif Özmen, Gießen
Was ist Liberalismus (nicht)?

Bisherige Veranstaltungen

Das Programm der Saison 2021/2022 stand unter dem Schwerpunktthema „Wissenschaft und Alltag – Wieviel Vertrauen verdient die Forschung?“.

17. März 2022, 18.30 Uhr, Gerhard-Marcks-Haus
Zur Sache: 
Prof. Dr. FRIEDER NAKE, Bremen,  im Gespräch mit Prof. Dr. Bengt Beutler, Philosophische Gesellschaft , anlässlich der Ausstellung „Zeichen.Setzen“ im Gerhard-Marcks-Haus

1. März 2022, 19.00 Uhr, online
DR. DENISE  MÜLLER-DUM, Bremen
Wissenschaft und Öffentlichkeit: Welche Rolle spielt die Wissenschaftskommunikation? 

17. Februar 2022, 19 Uhr, online
PROF. DR. DR. NORMAN SIEROKA, BREMEN
Die Wirklichkeit verstehen. Ein Vergleich zwischen mythischem und wissenschaftlichem Weltbild

20.01.2022, 19 Uhr, online
PROF. DR. PHILIPP HÜBL
Erst die Moral, dann die Wahrheit. Wie identitätsschützende Denkfehler Menschen zu Feinden der Wissenschaft machen.

2. Dezember 2021, 19.00 Uhr, online
MAX MELCHER, BREMEN
Was lehrt uns Xenophon über ökonomisches Denken?

16. November, 19.00 Uhr, online
JÜRGEN WENDLER, BREMEN
Zur Bedeutung der massenmedialen Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse für den menschlichen Alltag

2. November 2021, 19.00 Uhr, online
PROF. DR. MARTIN CARRIER, BIELEFELD
Wissenschaft im Spannungsfeld von Objektivität und gesellschaftlichen Ansprüchen

19. Oktober 2021, 19.00 Uhr, online
PD DR. ALEXANDER BOGNER, WIEN
Expertise oder Expertokratie – Die Rolle der Wissenschaft in der Politikberatung

7. Oktober 2021, 19.00 Uhr, online
PROF. DR. RAINER HEGSELMANN, BAYREUTH
Philosophie und Wissenschaft in einer demokratischen Gesellschaft

23. September 2021, 19.00 Uhr, online
PROF. DR. BERND SCHOLZ-REITER
„Universitätsstadt“ Bremen. Welche Bedeutung hat die Uni in der Stadt?

Mittwoch, 11. August 2021, 18.30 Uhr
Gerhard-Marcks-Haus Bremen

Kunst! Was sonst? – (Wie) lässt sich der Titel der Titel der Ausstellung „Bildhauerei – was sonst?“ mit Werken von Ruud Kuijer und seiner kommunikativen Selbstinterpretation auf das Gespräch zwischen Kunst und Philosophie übertragen?
„Zur Sache“ – Gespräch zwischen Kunst und Philosophie mit Dr. Anette Naumann, Kunsthistorikerin und Poesiepädagogin und Prof. Dr. Bengt Beutler, Philosophische Gesellschaft in Bremen, im Rahmen der Ausstellung „Bildhauerei – was sonst?“ am 11. August 2021, 18.30 im Gerhard-Marcks-Haus Bremen.