2020-2021

Das diesjährige Programm steht unter dem Motto „Wie wollen wir leben?“ Wie üblich steht das Programm aber nicht ausschließlich unter dem genannten Motto.
Die Veranstaltungen werden allerdings anders stattfinden als bisher. Während der Pandemie-Beschränkungen werden unsere Angebote ausschließlich online stattfinden. Wir werden dazu die Videokonferenz-Software Zoom nutzen (hier ein Einführungsvideo ).

(Das wird für viele von Ihnen ungewohnt sein. Wir werden daher kurz vor dem Start der ersten Veranstaltung eine online-Probe für Sie organisieren, und zwar am 8. September 2020 um 18.30 Uhr. Wenn Sie also unerfahren in der Teilnahme an solchen online-Veranstaltungen sind, laden wir Sie herzlich ein, diese kleine Übung mitzumachen. Schicken Sie eine Email an und teilen Sie uns mit, dass Sie am 8. September teilnehmen wollen. Sie erhalten dann von uns Erläuterungen, wie Sie dabei sein können.)

Im weiteren Verlauf werden Sie wie üblich zu jeder Veranstaltung eingeladen, diesmal jedoch mit der Bitte, Ihre Teilnahme uns per Email anzukündigen, damit wir Ihnen den notwendigen Link zusenden können.

Das Programm 2020/21 der Philosophischen Gesellschaft Bremen

Do, 24. September 2020, 19 Uhr
Björn Haferkamp, M.A., Bremen
Wie wollen wir leben? – Ein Strauß von Antwortmöglichkeiten
(findet online statt, Hinweis s.o.)

Do, 8. Oktober 2020, 19 Uhr
Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl, Augsburg
Wohnen, Arbeit und Mobilität auf dem Weg in die CO2-Neutralität
(findet online statt, Hinweis s.o.)

Do, 22. Oktober 2020, 19 Uhr
Björn Haferkamp, M.A., Bremen
Kann man eine Liste der Güter machen, die man zum Wohlergehen braucht?
(findet online statt, Hinweis s.o.)

Di, 3. November, 19 Uhr
Prof. Dr. Manfred Stöckler und Dr. Andreas Nutz, Bremen
Eine Einführung in Peter Bieris Antwort auf die Frage: „Wie wollen wir leben?“
(findet online statt, Hinweis s.o.)

Di, 17. November, 19 Uhr
Dr. Anne Thaeder und Björn Haferkamp, M.A., Bremen
Ein philosophisches Flurgespräch
(findet online statt, Hinweis s.o.)

Do., 19. November, 18:30 Uhr, Gerhard-Marcks-Haus
Prof. Dr. Bengt Beutler, Bremen
„Zur Sache“- Gespräch zwischen Kunst und Philosophie
im Rahmen der Ausstellung Elisabeth Frink – Man is an Animal
(findet im Gerhard-Marcks-Haus statt)

Do, 3. Dezember 2020, 19 Uhr
Dr. Christoph Lubberich, Bremen
Leben im Unperfekten. Zum Umgang mit existenzieller Negativität
(findet online statt, Hinweis s.o.)

Do, 14. Januar 2021, 19 Uhr
Prof. Dr. Jürgen Manemann, Hannover
Demokratie als Ereignis – Das radikaldemokratische Wir
(findet online statt, Hinweis s.o.)

Di, 2. Februar 2021, 19 Uhr
Prof. Dr. Dr. Norman Sieroka, Bremen
Was ist Zeit?
(findet online statt, Hinweis s.o.)

Di, 2. März 2021, 19 Uhr
Prof. Dr. Elke Brendel, Bonn
Wie wollen wir leben? – Ein Gedankenexperiment
(findet online statt, Hinweis s.o.)

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Bereits stattgefundene Vorträge:

Do, 10. September 2020, 19 Uhr
Prof. Dr. Georg Mohr, Bremen
Wollen wir leben? First things first